TSV Wolfschlugen
0
0
00:00
TSV Wolfschlugen

mJC: TSV Wolfschlugen - HSG Owen-Lenningen 33:20 (18:10)

Am Samstag den 21.9.2019 empfing die C-Jugend Handballmannschaft des TSV Wolfschlugen in ihrem ersten Heimspiel der Saison 2019/2020 in der Bezirksklasse die HSG Owen-Lenningen in eigener Halle. Für die Mannschaft galt es die Niederlage aus dem ersten Spiel mit einem Sieg vergessen zu machen und Motivation und Spielfreude für die kommenden Spiele zu sammeln

Zu Beginn stand die Mannschaft von Wolfschlugen gleich unter Druck und musste das erste Tor hinnehmen. Das 0:1 konnte aber schnell ausgeglichen werden. In der Folge wurde die Mannschaft aus Wolfschlugen immer stärker. Der zwischenzeitliche Stand von 8:4 resultierte aus einer soliden Abwehrarbeit, einem guten Zusammenspiel im Angriff und vor allem einer sehr guten Torwartleistung. Bis zur 20. Minute konnte der Vorsprung dann auf ein beachtliches 15:8 ausgebaut werden. Schöne Tore erzielten hierbei die Spieler Theo Bauer, Felix Pesch, Finn Wittmann, Melvin Hofmann, Manuel Raub, Eric Schäfer und Samuel Zihlavski. Besonders Felix Pesch konnte durch seine Schnelligkeit immer wieder seinen Gegenspieler nach belieben austanzen, wodurch die Mannschaft des TSV zu leichten Toren kam! Bis zur Halbzeitpause konnte der Vorsprung auf acht Tore (18:10), für Wolfschlugen, ausgebaut werden.

Die zweite Halbzeit begannen die Gegner mit etwas druckvollerem Spiel und versuchten, den Rückstand aufzuholen. Doch Wolfschlugen gelang immer wieder ein schöner Konter oder Spielzug, sodass der Abstand gehalten werden konnte und zum Ende hin sogar auf einen Vorsprung von 13 Toren anwuchs. Den Schlusspunkt setzte Finn Wittmann durch einen Siebenmeter und besiegelte so den Endstand von 33:20. Schöne Spielzüge, solide Abwehrarbeit und ein außergewöhnlich gut aufgelegter Laurin Schlumbohm im Tor des TSV führten zu diesem Erfolg.

In der Summe war das ein gut geführtes und gepfiffenes Handballspiel, was auf eine erfolgreiche Saison blicken lässt.

Es spielten: Laurin Schlumbohm (Tor), Felix Pesch (5), Melvin Hoffmann (5), Samuel Zihlavski (2), Theo Bauer (8), Finn Wittmann (6/1), Fabian Brandelik, Eric Schäfer (1), Tim Bohnhorst, Johann Burkhardt (1), Manuel Raub (5/2)