TSV Wolfschlugen
0
0
00:00
TSV Wolfschlugen

Damen 1, Souveräne Vorstellung der Hexabanner-Mädels
Veröffentlicht: Samstag, 05. Oktober 2019 09:39
Damen 1, Souveräne Vorstellung der Hexabanner-Mädels

TSV Wolfschlugen – TV Möglingen 34:24 (18:9) Wolfschlugen lässt dem TV Möglingen keine Chance und gewinnt deutlich mit 34:24. Nach nur 15 Minuten Spieldauer wirkt die Partie entschieden. Der TSV ist in allen Bereichen überlegen und hätte sogar noch deutlicher gewinnen können.

Damen 1, Hexabanner-Mädels holen den ersten Auswärtssieg
Veröffentlicht: Montag, 23. September 2019 18:37
Damen 1, Hexabanner-Mädels holen den ersten Auswärtssieg

HCD Gröbenzell - TSV Wolfschlugen 21:26 (11:12) Pünktlich zum Start des Münchner Oktoberfest mussten die 3. Liga Frauen aus Wolfschlugen ins Bayrische reisen. Mit zwei hochverdienten Punkten im Gepäck feierte die Mannschaft ihren ersten doppelten Punktgewinn in der neuen Liga. Eine starke Abwehrleistung und ausreichende Abgeklärtheit im Angriff ermöglichen einen deutlichen Sieg gegen Gröbenzell.

Damen 1, Hexenbanner-Mädels in Bayern
Veröffentlicht: Samstag, 21. September 2019 10:04
Damen 1, Hexenbanner-Mädels in Bayern

HCD Gröbenzell – TSV WolfschlugenSamstag, 21.09.19 um 18:15 Uhr in Gröbenzell Am kommenden Samstag bestreitet der TSV Wolfschlugen sein erstes Auswärtsspiel in Gröbenzell. Die Bayern setzten, trotz des personellen Umbruchs im Sommer, ein erstes Ausrufezeichen am letzten Wochenende gegen den SV Allensbach. Aufgrund der dennoch vorhandenen 3. Liga Erfahrung liegt die Favoritenrolle bei den Münchnerinnen.

Aktive

Herren 2: Hexabanner entführen Punkt aus Ebersbach
Veröffentlicht: Dienstag, 01. Oktober 2019 08:55

HSG Ebersbach-Bünzwangen – TSV Wolfschlugen II 25:25 (15:13) Nach dem Sieg aus der Vorwoche gegen den TV Altbach können die Hexabanner bei der HSG Ebersbach-Bünzwangen einen Punkt entführen. Das 25:25-Unentschieden war ein hart umkämpftes Spiel, vor allem in der zweiten Halbzeit konnten die Wolfschlüger dank ihrer stabilen Abwehr jederzeit mithalten. Lediglich im ersten Abschnitt hatten die Wolfschlüger mit einer kleinen Schwächephase zu kämpfen. Nach einem hektischen Beginn mit 14 Toren in elf Minuten konnten sich die Ebersbacher angeführt vom Spielmacher und elffachen Torschützen Julian Seidel auf 13:8 (21.) absetzen. Doch die Hexabanner gaben sich nicht auf und kämpften sich wieder zurück. Bis zum Halbzeitpfiff waren die Gäste wieder auf 15:13 dran. Zu Beginn des zweiten Spielabschnittes agierten beide Teams wieder auf Augenhöhe. Beim Stand von 18:16 für Ebersbach erzielten die Wolfschlüger vier Treffer in Folge und drehten die Partie – 18:20 (42.). Doch auch Ebersbach ließ sich davon nicht beeindrucken und kam durch Seidel und Tobias Buchele wieder zum 20:20-Ausgleich (49.). In der Folge entwickelte sich eine hochdramatische Schlussphase. Kein Team konnte sich vorentscheidend absetzen, die Führung wechselte hin und her. Die Wolfschlüger hatten beim Stand von 25:25 den letzten Angriff, ein Tor wollte allerdings nicht mehr fallen. Mit dem Punktgewinn können die Hexabanner hochzufrieden sein. Nach den ersten drei Spielen steht der TSV mit 3:3 Punkten und einer soliden Ausbeute im Tabellenmittelfeld. Nach einem spielfreien Wochenende geht es am 12. Oktober (20.00 Uhr) zum noch ungeschlagenen TB Neuffen. HSG Ebersbach-Bünzwangen: Niederberger, Kälberer (1), Denzinger (1), Schwind, Schmidt (4/1), Seidel (11/2), Dannenmann, Effenberger (6), Windisch, Buchele (3), Stahl, Spahlinger, Erben, Koser TSV Wolfschlugen II: Schäfer, Lorenz; Agner, Fröhle (4), Graf (2/2), Hoffmann (1), Schall (3), Leitmann (2), Elsäßer (7), Spreuer (2), Guckes (3/1), Popp (1) Schiedsrichter: Rau/Düring (beide TSV Dettingen/Erms Zuschauer: 100

Herren 2: Erstes Heimspiel, erster Saisonsieg
Veröffentlicht: Montag, 23. September 2019 12:55

  TSV Wolfschlugen II – TV Altbach 33:25 (14:14)   Der TSV Wolfschlugen II holt nach der Auftaktniederlage in Urach aus der Vorwoche im ersten Spiel in der heimischen Halle die ersten beiden Punkte der Bezirksliga-Saison. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit können die Hexabanner dem TV Altbach früh im zweiten Abschnitt davoneilen.   In den ersten 30 Minuten agierten beide Teams weitestgehend auf Augenhöhe. Die Hexabanner verteidigten gut, kassierten aber immer wieder unglückliche Gegentore. In der Offensive konnte man sich durch ein verbessertes Angriffsspiel immer wieder freie Chancen herausspielen, vor allem das Spiel über die Kreisläufer funktionierte hervorragend. Dennoch konnten sich die Wolfschlüger nicht absetzen. Nach dem 3:4 (9. Spielminute) war man nach drei Toren in Folge durch Gregor Guckes und Tim Spreuer zwar erstmals mit zwei Toren vorne, mehr war aber zunächst nicht drin. So musste der TSV kurz vor dem Pausenpfiff noch den 14:14-Ausgleich durch Axel Frick hinnehmen.   Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Hexabanner stark aus der Kabine. Wolfschlugen erzielte fünf Tore in Folge und war auf 19:14 (35.) davongezogen. Besonders durch schnelles Umschaltspiel konnte man die Gäste immer wieder ausspielen und einfache Tore nach Ballgewinnen erzielen. Auch die Abwehr stand im zweiten Abschnitt besser, Altbach kam nun nicht mehr auf weniger als eben jene fünf Treffer heran. Spätestens mit dem 27:19 durch Philip Toth hatten die Hexabanner den Gästen den Zahn gezogen. Beim 33:23 (56.) durch Sebastian Graf war die Führung erstmals zweistellig, Altbach verkürzte schließlich noch auf 33:25.   Mit den ersten beiden Punkten im Rücken können die Wolfschlüger nun optimistisch nach vorne blicken. Am kommenden Samstag (19.30 Uhr) müssen die Hexabanner zur HSG Ebersbach/Bünzwangen.   TSV Wolfschlugen II: Schäfer, Schiek; Fröhle (3), Graf (2/1), Hoffmann, Toth (5), Schall (3), Leitmann (3), Spreuer (2), Fichtner (4), Elsäßer (7), Guckes (2), Blaschke, Popp TV Altbach: Koch, Barth (2), Hofmann (2), Frick (4), Ströbel (2), Rauch, Wengel (1), Wagner (2), Saur (4), Burger, Krempler (3), Heiland, Pfender (2), Gölz (3/2) Schiedsrichter: Lenz/Pross (VfL Nagold/Spvgg Mössingen) Zuschauer: 50  

Herren 2: Auftaktniederlage beim Mitaufsteiger TSV Urach
Veröffentlicht: Mittwoch, 18. September 2019 09:05

TSV Urach – TSV Wolfschlugen II 26:20 (10:9)   Zum Auftakt in die neue Bezirksliga-Saison muss sich der TSV Wolfschlugen II im Duell der Aufsteiger gegen den TSV Urach geschlagen geben. Hatte man im vergangenen Jahr noch beide Spiele gewonnen, so behielten dieses Mal die Uracher die Oberhand.   Zu Beginn entwickelte sich ein Spiel, das die beiden Abwehrreihen dominierten. Knapp drei Minuten dauerte es, bis Tim Spreuer das erste Tor in der neuen Saison erzielte und die Hexabanner in Front brachte. In der ersten Halbzeit konnte sich jedoch kein Team absetzen, Urach versuchte immer wieder, mit zwei Kreisläufern zu einfachen Toren zu kommen. Doch so richtig in Schwung kam keines der beiden Teams. Das sonst so zuverlässige Offensivspiel der Wolfschlüger war eher holprig und auch die schnelle Angriffe aus der zweiten Welle konnte man nicht wirklich in Zählbares ummünzen. So gingen beide Teams beim Stand von 10:9 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gastgeber, sich binnen zehn Minuten entscheidend abzusetzen. Nach dem 10:10-Ausgleich durch Wolfschlugens Kapitän Gregor Guckes, zog Urach mit einem 7:1-Lauf auf 17:11 (42.) davon. Diesem Vorsprung rannten die Hexabanner das restliche Spiel über hinterher. Viele Zeitstrafen für die Gäste (sieben im ganzen Spiel) behinderten die Aufholjagd zusätzlich. Zwar kam Wolfschlugen noch einmal auf 19:16 heran, zu mehr reichte es allerdings nicht mehr.   Nach der Auftaktniederlage heißt es für die Hexabanner nun Mund abputzen und nach vorne schauen. Bereits am kommenden Sonntag (17 Uhr) können die Wolfschlüger es besser machen, da empfängt man nämlich im ersten Heimspiel der Saison den TV Altbach.   TSV Urach: Lee, Fischer, Bader, Völter (5), de Melo (8), Templin (5), Wahler (1), Bauknecht, Schmidt, Benjamin Müller (6/3), Kovacevic (1), Michael Müller, Hatic, Prang TSV Wolfschlugen II: Schiek, Lorenz; Agner, Fröhle (2), Graf (6/4), Leitmann (1), Spreuer (2), Fichtner (4), Elsäßer (2), Guckes (3), Blaschke, Popp Schiedsrichter: Frasch/Röhler (1. Heubacher Handballverein/HSG Bargau-Bettringen) Zuschauer: 100

Gekommen, um zu bleiben
Veröffentlicht: Freitag, 13. September 2019 10:03

Der TSV Wolfschlugen II kehrt als Meister der Bezirksklasse nach nur einjähriger Abstinenz in die Bezirksliga zurück. Der Abstieg in der vorletzten Spielzeit soll ein Ausrutscher bleiben, das Team von Trainer Michael Güntzel will sich in der Bezirksliga wieder etablieren. In der Saison nach dem Abstieg in die Bezirksklasse sollte ein Neuanfang her bei der Reserve der Hexabanner. Der Kader blieb weitestgehend zusammen und sollte in der Bezirksklasse ein gutes Wörtchen um die oberen Tabellenplätze mitreden – das war zumindest die Vorstellung der Verantwortlichen beim TSV Wolfschlugen. Was am Ende dabei rauskam, übertraf diese Erwartungen: Mit nur zwei Niederlagen bei 22 Spielen und 40:4 Punkten sicherten sich die Hexabanner den Meistertitel. Den Tabellenzweiten aus Urach (34:10 Punkte) distanzierte man auf sechs Zähler. Die sofortige Rückkehr in die Bezirksliga war somit perfekt. Nun gilt es, sich in der höchsten Spielklasse im Bezirk Esslingen/Teck wieder zu etablieren. „Das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt“, sagt TSV-Trainer Michael Güntzel, der wie im vergangenen Jahr zusammen mit Marcel Lutz auf der Trainerbank Platz nehmen wird und damit in seine dritte Saison beim TSV Wolfschlugen II geht „Das muss man auch vor dem Hintergrund sehen, dass wir die einzige zweite Mannschaft in der Liga sind.“ Hinter dieser Sonderrolle müssen sich die Hexabanner aber keinesfalls verstecken. Schon in den Jahren vor dem Abstieg haben die Wolfschlüger bewiesen, dass sie vor allem spielerisch mit den anderen Teams der Liga mithalten können. „Wir haben gute Leute, die auch schon vor zwei oder drei Jahren gezeigt haben, dass sie auf diesem Niveau spielen können“, sagt Güntzel über den aktuellen Kader. Wie in der vergangenen Saison werden Dominik Schäfer und Florian Schiek ein schlagkräftiges Torhüter-Duo bilden. In Kay Hoffmann (vormals JSG Deizisau/Denkendorf) erhalt der Coach einen körperlich robusten Kreisläufer hinzu, der in der Abwehr die Lücke im Innenblock füllen könnte. Die hinterlassen vor allem zwei schwerwiegende Ausfälle. Nummer eins: Marc Grebe. Der Rückraumshooter fällt mit einem Kreuzbandriss wohl die gesamte Saison aus und fehlt damit auch im Angriff als Option für leichte Tore aus der zweiten Reihe. Nummer zwei: Matthias Popp. Der Kreisläufer und Abwehrchef hat sich gerade erst von einer Schulterverletzung erholt und wird auf absehbare Zeit den TSV aus beruflichen Gründen verlassen. Damit fehlt den Hexabannern der Stamm-Innenblock aus der vergangenen Saison. Und wäre das nicht genug, fehlt in Jonathan Schrag (berufliche Gründe/Ausland) zumindest bis Mitte Oktober ein weiterer wichtiger Abwehrspieler. „Diese enge Personalsituation nach dem Aufstieg ist wirklich schade. Vor allem mit Marc Grebe und Matthias Popp fehlen uns zwei absolute Stammspieler in der Abwehr“, sagt Güntzel. „Auch Jonathan Schrag war zuletzt immer besser in Form.“ Immerhin: Mit Rückkehrer Carsten Fichtner, der den Wolfschlügern sporadisch aushelfen wird, steht zumindest ein weiterer versierter Abwehrspieler im ein oder anderen Spiel wieder zur Verfügung. In Fabrizio Agner gehört auch der Dauer-Trainingsgast aus der vergangenen Saison nun fest zum Team. Verstecken müssen sich die Wolfschlüger in der neuen Saison nicht. Das Team ist eingespielt und wird seinen Fokus wieder auf das Tempospiel legen, das die Hexabanner bereits in den letzten Jahren ausgezeichnet hat. In einer ausgeglichenen Bezirksliga sind Vorhersagen ohnehin schwer zu treffen. Die „eine Übermannschaft“ sticht aus dem Bewerberfeld nicht heraus. Und so werden die Wolfschlüger alles dafür tun, um die Bezirksklasse endgültig hinter sich zu lassen und sich in der Bezirksliga wieder zu etablieren. Beginnen werden sie damit am morgigen Samstag (20.00 Uhr) beim Mitaufsteiger TSV Urach. Zugänge: Kay Hoffmann (JSG Deizisau/Denkendorf, A-Jugend), Fabrizio Agner (JSG Echaz-Erms) Kader: Tor: Dominik Schäfer, Florian Schiek Außen: Manuel Blaschke, Fabrizio Agner, Tim Spreuer, Jonas Leitmann, Steffen Fröhle, Daniel Schwaiger Kreis: Tobias Schall, Kay Hoffmann, Simon Krüger, Carsten Fichtner (nur sporadische Einsätze), Matthias Popp (Beruflicher Ausfall) Rückraum: Gregor Guckes, Sebastian Graf, Yannik Elsäßer, Jonathan Schrag (noch im Ausland), Marc Grebe (Kreuzbandriss)  

Herren 2: Trotz Pokalniederlage - Der Saisonstart kann kommen!
Veröffentlicht: Montag, 09. September 2019 11:13

TSV Wolfschlugen II – TSV Denkendorf 24:31 (13:16) In der ersten Runde des Bezirkspokals kam es gleich zum Duell zweier Meister. Der TSV Wolfschlugen II kehrt zur neuen Saison nach nur einjähriger Abstinenz in die Bezirksliga zurück, die der TSV Denkendorf als Meister in Richtung Landesliga verlässt. Im ersten Pflichtspiel der Spielzeit 2019/2020 setzten sich die Gäste und Favoriten aus Denkendorf am Ende mit 24:31 durch. Die Hexabanner mussten im Pokalspiel dabei auf einige wichtige Akteure verzichten und gingen mit einem schmalen Kader in die Partie. Rückraumshooter Marc Grebe fällt wegen eines Knochenödems im Knie noch für eine unbestimmte Zeit aus, Abwehrchef Matthias Popp laboriert an einer Schulterverletzung und Neuzugang Kay Hoffmann ist noch ohne Spielerlaubnis. Zusätzlich fehlten in Jonathan Schrag und Manuel Blaschke (beide private Gründe) weitere Alternativen. Somit mussten die Wolfschlüger mit nominell nur drei Rückraumspielern antreten, dennoch waren sie dem Favoriten aus Denkendorf lange ebenbürtig und konnten mithalten. Zwar erwischten die Gäste den besseren Start und führten nach neun Minuten mit 3:6, die Hexabanner kamen aber immer besser in die Partie und gingen durch Rückkehrer Carsten Fichtner erstmals in Führung (7:6/12. Minute). Vor allem Torhüter Dominik Schäfer zeigte ein bärenstarkes Spiel und parierte neben zwei Siebenmetern auch zahlreiche freie Abschlüsse des Gegners. Bis zur Pause übernahm Denkendorf aber wieder die Initiative – die Gäste führten beim Seitenwechsel mit 13:16. Nach der Pause taten sich die Wolfschlüger zunehmend schwer, auch weil die Kräfte mit fortlaufender Spielzeit mehr und mehr schwanden. Nach 40 Minuten war man beim 19:22 durch Kapitän Gregor Guckes, mit acht Treffern bester Schütze des Spiels, noch dran. In der Folge kam Denkendorf aber immer wieder zu leichten Toren und war spätestens beim 20:27 (49.) endgültig davongezogen. Bis zum Schlusspfiff passierte nicht mehr allzu viel, die Gäste aus Denkendorf schaukelten den Sieg sicher ins Ziel. Trotzdem können die Hexabanner, auch angesichts der Personalsituation, mit der Leistung zufrieden sein. Nun gilt es, sich in der letzten Trainingswoche vor dem Saisonstart am kommenden Samstag (20.00 Uhr) beim Mitaufsteiger TSV Urach den letzten Feinschliff zu holen. TSV Wolfschlugen II: Schäfer, Schiek; Graf (2/1), Fröhle (1), Fichtner (6), Leitmann, Spreuer (2), Schall, Elsäßer (4), Guckes (8/2), Krüger, Agner (1) TSV Denkendorf: Janu (1), Secker, Fröschle (2), Taxis (5/4), Lohmann (5), Schrade, Sauer (1), Beck (1), Braun (4), Riehs (7), Müller (1), Belser, Wiesmann (3/1), Piskureck (1) Schiedsrichter: Fink/Ertugrul (beide HSG Leinfelden-Echterdingen) Zuschauer: 55

Jugendberichte

wD: TB Neuffen - TSV Wolfschlugen 27:21 (13:11)
Veröffentlicht: Sonntag, 13. Oktober 2019 20:05

Erste Saisonniederlage Am Wochenende (Samstag, 12.Okt) waren die weibl. D-Jugend des TSV Wolfschlugen bei strahlendem Sonnenschein und spätsommerlichen Temperaturen zu Gast beim TB Neuffen. Gegen defensive Gastgeberinnen entwickelte sich zunächst ein munteres Spiel mit wechselnder Führung. Nach 6 min legte Neuffen erstmals mit zwei Toren zum 4:2 vor und zog bis zur 13 min auf 10:5 davon. Doch unsere Mannschaft zeigte schönes Passspiel und gute Moral und konnte zur Pause auf 13:11 verkürzen. In der 23. Minute konnten unsere Mädels sogar bis auf ein Tor zum 15:14 herankommen. Es folgte eine hektische Phase in der sich Neuffen wieder absetzen konnte. Zur Auszeit in der 30. Minute stand es 20:15 für die Gastgeberinnen. In der Folgezeit konnte der TSV den Spielstand nicht mehr verkürzen und Neuffen baute die Führung zum Schlusspfiff bis auf 27:21 aus. Zur Überraschung gegen eine ausgeglichen wurfstarke gegnerische Mannschaft in einer torreichen Begegnung hat uns in diesem Spiel in der entscheidenden Phase das Glück gefehlt. Trotzdem haben die Mädels des TSV Wolfschlugen eine gute Leistung gezeigt, auf der sich weiter aufbauen lässt. Wir freuen uns auf den nächsten Spieltag. Für Wolfschlugen spielten: Hannah Junginger (Tor), Pauline Drechsler (1 Tor), Fiona Schuster (1 Tor), Sarah Westphal, Luisa Maier (15 Tore), Esna Akcay (3 Tore), Lara Maier (1 Tor), Nele Knapp, Leyla Büyüközkan, Gry Dumke

mB. JSG Team Esslingen - TSV Wolfschlugen 25:20 (13:9) - Auswärtsniederlage in Esslingen (Bild)
Veröffentlicht: Sonntag, 13. Oktober 2019 19:02

Nachdem die jungen Hexenbanner gut ins Spiel kamen und schnell mit 0:2 in Führung gingen, gestaltete sich das Spiel anfangs ausgeglichen. Beide Mannschaften spielten konzentriert und hatten ihre Chancen. Zwischenstand 4:4. Die nächste Phase des Spiels war geprägt von Unkonzentriertheiten in unserer Abwehr und deutlich zu viel vergebenen Torchancen. Deshalb ging es mit einem 4-Torerückstand beim Stand von 13:9 in die Halbzeit. Ausgeglichen ging es in der 2. Hälfte weiter, aber es gelang den Jungs zunächst nicht den Rückstand aufzuholen. Die Abwehrleistung konnte in der 2. Halbzeit gesteigert werden, so dass bis zur 47. Minute auf 23:20 verkürzt werden konnte. Aufgegeben wurde nie, der Kampfgeist stimmte. Am Ende fehlten zudem die Kräfte, da das Team an diesem Tag nur zwei Wechselspieler hatte. Letztlich ging das Spiel mit 25:20 verloren. Es spielten: Yannick Goldammer (TW), Jan Mattheis (TW), Tim-Luca Brandner (2), Nils Bruder (1), Tim Hoß (6), Leon Knapp, Mika Lorenz, Marlon Nessner (1), Lasse Remus (9), Louis Schafferdt (1)

mA. Zusätzliche Trainingseinheit Athletiktraining der A-Jungs im Mc Shape Bernhausen (Bild)
Veröffentlicht: Samstag, 12. Oktober 2019 13:02

Seit letzten Donnerstag, 10. Oktober, heißt es für unsere A-Jungs Kraft "tanken" unter professioneller Anleitung im Fitnessstudio McShape in Filderstadt/Bernhausen. Herzlichen dank Chris, dass Du das möglich machst! Die A Jungs absolvieren ab sofort eine 3. Trainingseinheit im Fitnessstudio während die Torhüter zum zentralen Torwarttraining mit Basti Lorenz gehen. Klasse, hier geht was!

wC: TSV Wolfschlugen - SG Untere Fils 2 19:7 (8:3)
Veröffentlicht: Sonntag, 06. Oktober 2019 14:35

Heimsieg Letzten Samstag empfing die weibl. C-Jugend des TSV Wolfschlugen die Mannschaft der SG Untere Fils 2 zum zweiten Saison-Heimspiel. Beide Mannschaften starteten vorsichtig in die Partie und so dauerte es lange, bis die ersten Tore fielen. Eine gute Abwehrleistung unserer Mädels und die bessere Spielübersicht waren Garant für den Halbzeitstand von 8:3 für den TSV. Das Spiel war aber auch in der zweiten Hälfte geprägt von zahlreichen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Auch wenn der TSV Wolfschlugen kaum druckvoller agierte als der Gegner, kamen unsere Spielerinnen doch öfter zum Torerfolg. In einer insgesamt für die Zuschauer eher langweiligen Partie ließen die Mädels des TSV Wolfschlugen zu keiner Zeit Zweifel daran aufkommen, wer der Platzhirsch in der Halle ist. Deshalb war das Endergebnis von 19:7 deutlich und hochverdient. Für den TSV spielten: Hannah Feldmaier (Tor), Larissa Vogel, Elena Bayer, Lisa Remus, Nada Karnabi, Jette Jung, Matea Mokos, Rrezarta Shabani, Lea Ziegler, Caroline Wendlandt, Nele Kleiner

wD: TSV Wolfschlugen - JSG Deizisau/Denkendorf 15:14 (7:8)
Veröffentlicht: Sonntag, 06. Oktober 2019 14:32

Erster Saisonsieg Beim zweiten Heimspiel der weibl. D-Jugend letzten Samstag konnten die ersten beiden Siegpunkte für die Mädels des TSV Wolfschlugen verzeichnet werden. Wie bereits vergangene Woche war auch die Partie gegen die JSG Deizisau/Denkendorf von hoher Spannung geprägt. Keine der beiden Mannschaften konnte sich einen mehr als 2 Tore großen Abstand erarbeiten. Auch dauerte es überhaupt lange, bis die ersten Tore fielen. So lag der Gastgeber zur Halbzeit knapp mit 7:8 hinten. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste Hälfte. Die Zuschauer sahen nur wenige klare Tormöglichkeiten und ein eher langsames und oft statisches Spiel auf beiden Seiten. Das glücklichere Ende war dann den Mädels des TSV Wolfschlugen beschert, die trotz eines verwandelten 7-Meter Strafstoßes der JSG in der letzten Spielsekunde mit 15:14 siegreich vom Spielfeld gingen. Für den TSV am Ball waren: Hannah Junginger (Tor), Pauline Drechsler, Fiona Schuster, Sarah Westphal, Luisa Maier (13 Tore), Esna Akcay, Lara Maier, Jara Jung (2 Tore), Nele Knapp, Leyla Büyüközkan, Gry Dumke

mA. Kooperation TSV Wolfschlugen mit HB Filderstadt - Zwei Farben- Ein Team (Bild)
Veröffentlicht: Freitag, 04. Oktober 2019 17:26

Die HB Filderstadt und der TSV Wolfschlugen haben sich ab dieser Saison 2019/2020 für eine zweijährige Kooperation bei der A- Jugend entschieden. Keiner der beiden Vereine hätte eine eigene A-Jugend stellen können und haben sich konsequenterweise für diesen Weg entschieden. Leider bleiben hier beide Vereine vom allgemeinen Trend im Jugendhandball nicht verschont. Die Jungs aus Wolfschlugen und Filderstadt formieren die neue A- Jugend, die in der Saison 2019/2020 unter TSV Wolfschlugen und in der Saison 2020/2021 unter HB Filderstadt „firmieren“ wird. Das Team tritt in der Bezirksklasse an.   Das erste Spiel der Jungs am 14. September ging trotz guter Leistung in der Ermstalhalle am Ende knapp mit 31:33 verloren. Wir berichteten. Das Spiel am 12. Oktober gegen die JSG Deizisau Denkendorf 2 entfällt.   Trainerteam: Hans-Ulrich (Hansi) HoßChristian Stahl, Ingo Marquordt Trainingszeiten: Montag, 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr, Sporthalle am Sportzentrum (Wolfschlugen) Mittwoch, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr, Sporthalle Sielmingen, Seestraße 21 Donnerstag, 19:30 Uhr bis 20:30 Uhr, Kraft im Fitnessstudio MC Shape, Filderstadt/Bernhausen

mB. TSV Wolfschlugen - HSG Owen-Lenningen 27:27 (13:11) - gerechtes Remis nach intensivem Spiel (Bild)
Veröffentlicht: Freitag, 04. Oktober 2019 16:39

Am vergangenen Donnerstag, 3. Oktober, trat unsere B-Jugend gegen die HSG Owen-Lenningen zuhause an. Da der eingeteilte Schiedsrichter nicht erschien, begann das Spiel mit 15 Minuten Verspätung unter der Leitung von Heijo Raub - vielen Dank für den Einsatz.   Von Beginn an entwickelte sich ein intensives und ausgeglichenes Spiel. Es bestand mehrfach die Chance durch freie Bälle wegzuziehen, dies wurde jedoch durch den gegnerischen Torhüter verhindert. So dauerte es bis zur 20. Spielminute bis sich erstmals ein Team mit mehr als einem Tor absetzen konnte. Unsere Mannschaft kam in der Folge immer besser ins Spiel. Bis zum Halbzeitpfiff führten unsere Jungs teilweise mit drei Toren, um dann beim Stand von 13:11 die Seiten zu wechseln.   Auch nach der Halbzeit blieb das Spiel weiterhin offen, wobei die Hexenbanner meistmit einem Tor in Führung lagen. Dramatisch wurde es zum Ende der Partie, als die Uhr noch 24 Sekunden Restspielzeit anzeigte. Die Gäste gingen erstmals mit 27:26 in Führung. Unsere Jungs behielten die Nerven und kamen 12 Sekungen vor Schluss zum Ausgleich 27:27. Ein gerechtes Ergebnis.   Das nächste Spiel findet am 12. Oktober 2019 in Esslingen statt.   Es spielten: Tom Damast, Yannick Goldammer, Tim-Luca Brandner (6), Nils Bruder (1), Tim Hoß (6), Leon Knapp (1), Mika Lorenz (2), Marlon Nessner, Fabian Raub (2), Lasse Remus (6), Louis Schafferdt (3), Ben Schäfer

mJE2: SG Hegensberg-Liebersbronn 3 - TSV Wolfschlugen 2 2:4
Veröffentlicht: Sonntag, 29. September 2019 22:35

Männliche E-Jugend: SG He-Li 3 - TSV Wolfschlugen 2 2:4   Bereits am frühen Morgen gegen 08:45 Uhr musste die E2 ihre Fahrt nach Bad Urach antreten, wo man um 10:00 Uhr auf die Mannschaft aus Hegensberg-Liebersbronn traf. Im ersten von drei direkten Wettbewerben (Koordination, Handball, Funino) trat man in der Koordination trotz der frühen Stunde konzentriert an und konnte bei den Stationen Ballgewandheit, Papierdeckel und Bankprellen alle Stationen deutlich für sich entscheiden. Im anschließenden Handballspiel wurden teilweise sehr schöne Tore herausgespielt. Auch dieser Wettkampf wurde gewonnen und so war man mit 4:0 in Führung gegangen. Leider lief es dann beim Funino (Überzahlspiel auf zwei kleine Stangentore) nicht so gut und man hatte im Abschluss oft den Pfosten oder den Fuß des Torwartes im Weg, so dass diese zwei Punkte an Hegensberg-Liebersbronn gingen. Mit diesem Sieg in der Tasche und einer tollen, gemeinschaftlichen Leistung ging es voller Stolz zurück nach Wolfschlugen. Super Leistung, macht weiter so.   Es spielten: Leevi, Janne, Jannis, Emre, Joni, Gabriel

mJE1: TSV Wolfschlugen - JSG Deizisau-Denkendorf 0:6
Veröffentlicht: Sonntag, 29. September 2019 22:20

mJE1: TSV Wolfschlugen - JSG Deizisau-Denkendorf 0:6   Am Sonntag traf die mE1-Jugend in Köngen in ihrem ersten Saisonspiel auf die Mannschaft der JSG Deizisau-Denkendorf. Gestartet wurde mit Funino, das von vielen schnellen Ballwechseln auf beiden Seiten bestimmt wurde. Beide Mannschaften warfen ein ums andere Tor und kämpften sich voran. Leider konnten die Gegner ein paar wenige Tore mehr erzielen, so dass die Disziplin an die JSG ging. Auch in der Koordination haben unsere Hexenbanner-Jungs eine tolle Leistung gezeigt und sich wacker geschlagen, aber letztendlich doch in den Übungen Bankprellen, Papierdeckel und Ballgewandheit weniger Punkte als die Gegenmannschaft erzielt. Beim Handball warfen die Jungs insgesamt zwar ein Tor mehr, hatten aber weniger Torschützen als Multiplikator, so dass auch hier die Punkte an die JSG Deizisau-Denkendorf gingen. Unsere Hexabanner-Jungs haben eine tolle Leistung hingelegt, aber leider war der Gegener heute etwas stärker und konnte die Punkte mit nach Hause nehmen.   Es spielten: Anton, Jacob, Janne, Julian, Leevi und Luis.

mB. HSG Leinfelden-Echterdingen - TSV Wolfschlugen 35:28 (20:13) (Bild)
Veröffentlicht: Sonntag, 29. September 2019 12:20

Am 3. Spieltag musste die Mannschaft bei der HSG Leinfelden-Echterdingen in der Goldäckersporthalle antreten und konnte leider keine Punkte mit nach Hause nehmen. Da die HSG am vorherigen Spieltag einen mehr als deutlichen Sieg errungen hatte, war klar, dass es hier nicht einfach werden würde.   Bis zur Mitte der ersten Hälfte konnte das Team die Begegnung ausgeglichen gestalten. Von da an setzten sich die Gastgeber kontinuierlich ab, sodass es bei einem Spielstand von 20:13 in die Halbzeit ging.   Nach der Pause wurde die Partie etwas intensiver und der Schiedsreichter hatte am Ende insgesamt 12 Zeitstrafen verteilt. In der gesamten zweiten Hälfte gelang es nicht, den Gegner, welcher vor allem durch starke Einzelaktionen glänzte, nochmal in Bedrängnis zu bringen. Es konnten zwar immer wieder schön heraus gespielte Tore erzielt werden, der Abstand blieb aber konstant bei 7 Toren, was zu einem Endstand von 35:28 führte.   Alles in Allem haben unsere Jungs eine gute Mannschaftsleistung, sowohl spielerisch als auch käpferisch, geboten. Letztendlich fehlte aber die körperliche Physis um entscheidend dagegenhalten zu können.   Nächste Woche geht es bereits am Donnerstag um die nächsten Punkte wenn die HSG Owen-Lenningen zu Gast ist. Es spielten: Tom Damast, Yannick Goldammer, Tim Hoß (9), Fabian Raub, Marlon Nessner (3), Leon Knapp (1), Mika Lorenz (4), Tim-Luca Brandner (7), Nils Bruder (2), Louis Schafferdt (2)

mB. TSV Wolfschlugen - TSV Neckartenzlingen 29:27 (13:13) - Starke Leistung in umkämpftem Spiel (Bild)
Veröffentlicht: Sonntag, 22. September 2019 19:53

Starke Leistung in einem umkämpften Spiel. Nachdem das Team eine Woche zuvor zum Saisonauftakt gegen die SG Urach/ Grabenstetten bereits eine ansprechende Leistung gezeigt hatte, aber letztendlich leer ausgegangen war, war man gespannt, wie sich die Mannschaft gegen Neckartenzlingen aus der Affäre zieht. Zumal Neckartenzlingen mit einem deutlichen Sieg in die Runde gestartet war. Von Anfang an war es eine ausgeglichene Partie und beide Mannschaften zeigten teilweise sehenswerte Spielzüge. Dabei gelang es keinem Team, sich mit mehr als zwei Toren abzusetzen. So ging man folgerichtig mit einem Stand von 13:13 in die Halbzeit. Nach der Halbzeit zunächst das gleiche Bild, auf beiden Seiten fielen abwechselnd die Tore, ehe Neckartenzlingen in der 30. Spielminute mit drei Toren davonzog. Unser Team ließ sich jedoch davon nicht beeindrucken und kämpfte sich wieder heran. So ging man mit einem Stand von 26:26 in die letzten vier Spielminuten, als das Spiel noch einmal hoch dramatisch wurde, da der sehr gut leitende Schiedsrichter gleich zwei Zeitstrafen gegen Wolfschlugen aussprach. Mit viel Glück überstand man die doppelte Unterzahl ohne Gegentreffer und konnte sogar die Führung auf zwei Tore ausbauen. Unser Team ließ sich dann die Führung nicht mehr nehmen und feierte einen glücklichen aber verdienten Sieg. Weiter so, Jungs! Es spielten: Tom Damast, Yannick Goldammer, Lasse Remus. Louis Schafferdt, Tim Hoß, Fabian Raub, Marlon Nessner, Leon Knapp, Mika Lorenz, Tim-Luca Brandner, Nils Bruder

mB. JSG Urach-Grabenstetten – Wolfschlugen 28:25 (14:10) (Bild)
Veröffentlicht: Sonntag, 22. September 2019 19:49

Zu ihrem 1. Spiel in der Bezirksklasse dieser Saison ging die Reise der Männlichen B-Jugend nach Urach in die Ermstalhalle. Der Gegner hieß JSG Urach-Grabenstetten. Die Jungs reisten mit gemischten Gefühlen an, weil die Vorbereitungszeit doch recht kurz war, nach den Sommerferien und man nicht so richtig wusste wie man leistungsmäßig steht. Letztendlich verloren die Jungs das Spiel trotz guter Aufholjagd in der zweiten Halbzeit etwas unglücklich mit 28 : 25. Die ersten Minuten waren geprägt von etlichen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Man merkte dass die Jungs noch etwas nervös waren. Doch dann ging das Tore schießen los und Wolfschlugen ging in der 3. Minute mit 1:0 in Führung. Doch dies sollte die letzte Führung unserer Jungs in der ersten Halbzeit sein. So nach und nach schossen die JSG‘ ler eine 6 Tore Führung heraus, die dann aber bis zur Halbzeit wieder auf einen 4 Tore Abstand reduziert wurde. Es ging mit 14 : 10 in die Kabinen. Nach der Halbzeit legten die Wolfschlügener so richtig los und schossen sogar in der 29. Minute den Ausgleich zum 14 : 14. Dann ging es immer hin und her, und Wolfschlugen ging sogar in der 35. Minute beim 19 : 20 in Führung, verpasste es aber dann den Vorsprung weiter auszubauen. So kam die JSG wieder besser ins Spiel und führte in der 48. Minute mit 25 : 24. Diese Führung ließ sich der Gegner dann nicht mehr nehmen. In den letzten Minuten merkte man dann auch den Kräfteverschleiß der Jungs. Dadurch schlichen sich zusätzlich technische Fehler ein und die JSG ging mit 28 : 25 als Sieger vom Platz. Alles in allem war es aber trotz der Niederlage ein gutes Spiel der B-Jugend, auf dem weiter (auch mit mehr Training) aufgebaut werden kann, weiter so Jungs! Es spielten: Yannick (im Tor), Marlon, Louis, Lasse, Nils, Leon, Fabian, Tim, Tim-Luca, Mika, Ben

wDJ: TSV Wolfschlugen - TV Altbach 25:25 (13:13)
Veröffentlicht: Sonntag, 22. September 2019 19:17

Krimi zum Saisonauftakt Das erste Punktspiel der weiblichen D-Jugend am 22.09.2019 war nichts für schwache Nerven. In einem schnellen Spiel mit vielen Toren konnte sich weder Wolfschlugen noch der TV Altbach während der gesamten Spielzeit absetzen. Es ging hin und her. Auf beiden Seiten stand die Abwehr nicht wirklich gut, so dass es den Spielerinnen immer wieder gelang frei vor dem Tor ihre Treffer zu erzielen. 13:13 war der Halbzeitstand. 5 Minuten vor Spielschluss führten der TV Altbach mit 3 Toren. Jedoch erkämpften sich die Mädels des TSV Wolfschlugen immer wieder erneut den Ball und schafften es schließlich 5 Sekunden vor Spielende mit 25:24 in Führung zu gehen. Leider gelang es im Gegenzug nicht das Spiel durch ein Foul zu unterbrechen. Ein Torwurf des TV Altbach folgte, der mehr oder weniger mit der Schlusssirene im Tor landete. Der Spielendstand wurde vom Schiedsrichter mit 25:25 gewertet. Ein Unentschieden mit dem sicherlich beide Mannschaften zufrieden sind, wenn die Hexenbanner-Mädels auch mit ein bisschen mehr Glück bzw. Cleverness 2 Punkte hätten gewinnen können. Kurz nach Spielende verabschiedete sich Maja Schröter von den Mädels als Trainerin, da sie studiumsbedingt nach Konstanz geht: Schade, aber Danke für den Einsatz im Training. Es spielten: Hannah Junginger (Tor), Pauline Drechsler, Fiona Schuster, Sarah Westphal, Luisa Maier (12 Tore), Esna Akcay (6 Tore), Lara Maier (2 Tore), Jara Jung (3 Tore), Leyla Büyüközkan, Gry Dumke, Rosalie Probst (2 Tore)

mA. JSG Urach-Grabenstetten 2 - TSV Wolfschlugen 33:31 (15:19) - knappe Niederlage nach guter Leistung
Veröffentlicht: Samstag, 21. September 2019 10:54

Das erste Spiel der neu formierten A-Jugend Kooperation des TSV Wolfschlugen und der HB Filderstadt ging trotz guter Leistung am Ende knapp verloren. Die Jungs spielten am 14. September in der Ermstalhalle in Bad Urach. In der ersten Halbzeit präsentierte sich die Mannschaft überraschend gut abgestimmt und flexibel in den Offensivaktionen. Die Jungs hatten zu Beginn trotz des hohen Tempos der Gastgeber alles im Griff und lagen nach 9 Minuten mit 3:6 in Führung. Tore wurden dabei von allen Positionen erzielt. Nachdem die Gastgeber aufgrund mangelnder Chancenverwertung unserer Jungs kurzzeitig auf 6:7 verkürzen konnten, bauten die jungen Hexabanner ihren Vorsprung, auch dank einer hervorragenden Torwartleistung, bis zur Pause auf 4 Tore aus. Beim Spielstand von 15:19 ging es in die Kabinen.   Nach der Pause kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Sie konnten ihr Tempo im Angriffsspiel weiter erhöhen. Das stellte unsere Defensive zunehmend vor Probleme und die Kompaktheit in der Abwehr ging nach und nach verloren. Das war sicher auch der nachlassenden Kondition geschuldet. Bis zur 40. Minute konnten die Gastgeber zum 22:22 ausgleichen um bis zur 47. Minute mit 5 Toren in Führung zu gehen.   Taktische Konsequenz: Auszeit Wolfschlugen. Danach konnten sich die Jungs bis zur 58. Minute auf 32:31 herankämpfen. In der hochspannenden Schlussphase ging das Spiel dann nach vergebenen Chancen zum 32:32-Ausgleich letztendlich knapp mit 33:31 verloren.   Wir freuen uns auf die weiteren Auftritte unserer A-Jugend.   Dank auch an unser neues Trainerteam Hansi Hoß, unterstützt durch Ingo Marquordt und Chris Stahl, dass sie die Mannschaft übernommen haben.   Es spielten: Antonio Knapp, Marcel Hermann, Patrick Rieker (3), Lukas Häring (1), Lukas Reichenbach (7), Tobias Stadler (2), Tim Hoß (1), Lasse Remus (3) , Tony Lam (2), Fabian Walker (5), Felix Grüb (4), Micha Seidel, Nico Putscher (3)  

wD: Murkenburg-Cup Böblingen 4. Platz
Veröffentlicht: Sonntag, 08. September 2019 19:38

Guter Saisonauftakt in Böblingen Als letzte Saison-Vorbereitung war die weibliche D-Jugend am 08.09.2019 zu Gast in Böblingen beim Murkenburg Cup Junior. Insgesamt 6 Mannschaften waren gemeldet und spielten zunächst in zwei Vorrunden-Gruppen. Der erste Gegner für den TSV Wolfschlugen war die zweite Mannschaft aus Plochingen. Dieses erste Spiel sollte eine leichte Aufgabe sein und wurde von unseren Mädels deutlich mit 15:6 gewonnen. Das nächste Spiel gegen den TSV Neckartenzlingen gestaltete sich dann schon schwieriger und ging leider knapp mit 8:11 verloren. Als Gruppen-Zweiter stand dann nur noch das Spiel um Platz 3 gegen den anderen Gruppen-Zweiten, die erste Mannschaft aus Plochingen auf dem Plan. Da Plochingen 1 in der kommenden Spielsaison einige Klassen höher spielen wird, ging auch dieses Platzierungsspiel mit 9:19 verloren. Trotzdem haben alle Mädels super gekämpft und überraschend gut gespielt. Gratulation zum 4. Platz in Böblingen und jetzt freuen wir uns auf erfolgreiche und verletzungsfreie Spieltage in der kommenden Saison. Für die weibliche D-Jugend des TSV Wolfschlugen am Ball waren: Hannah Junginger (Tor), Pauline Drechsler, Fiona Schuster, Sarah Westphal, Luisa Maier, Esna Akcay, Lara Maier und Jara Jung.